^nach oben

Bildungsprämie

LOGO%20claim Einzeilig Mit Linien

Die Beratung für die Bildungsprämie erfolgt durch die bundesweit bereitstehenden Beratungsstellen. Die Beratungsstellen sind neutral, machen also keine Werbung für einen bestimmten Kurs oder Weiterbildungsanbieter.

Die geschulten Beraterinnen und Berater kennen den lokalen und regionalen Arbeits- und Weiterbildungsmarkt. Sie informieren die Weiterbildungsinteressierten gezielt und sorgen für den nötigen Durchblick in der Vielfalt der Angebote.

Ein Gesprächstermin in einer Beratungsstelle ist Voraussetzung, um den so genannten Prämiengutschein zu erhalten. In einem individuellen Beratungsgespräch werden die persönlichen Voraussetzungen, das genaue Weiterbildungsziel und die Anforderungen an die Weiterbildung besprochen. Wenn bestimmte Kriterien erfüllt sind, erhalten die Interessenten einen Gutschein, den sie beim Weiterbildungsanbieter abgeben. Mehr zu den Voraussetzungen, unter denen ein Gutschein ausgestellt wird, erfahren Sie unter:  www.bildungspraemie.info/de/der-pr-miengutschein.php

Weitere Informationen zur Bildungsprämie entnehmen Sie folgender Webseite: www.bildungspraemie.info

 

"Die Bildungsprämie wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert"

 

 ThLogo  Esf  JpgLogo  Eu  LinksZusammen Zukunft Gestalten CMYK 300ppiLogo Aufstieg Durch Bildung

 

Um Ihnen eine optimale und zeitsparende Beratung zu gewährleisten,

bitten wir Sie  folgenden Fragenkatalog im Vorwege aufmerksam zu lesen und zu prüfen:


1.. Sind Sie mehr als 15 Stunden pro Woche erwerbstätig oder selbständig?

2.. Sind Sie in Mutterschutz/ Elternzeit/ Pflegezeit mit einem gültigen Arbeitsvertrag (mindestens 15 Std/Wo)?

3. Haben Sie in diesem oder letzten Jahr die Bildungsprämie noch nicht in Anspruch genommen?

4. Wurde Ihnen für die gewünschte Weiterbildung noch keine Rechnung gestellt?

5. Haben Sie für die gewünschte Weiterbildung noch nichts bezahlt?

6. Liegt Ihr zu versteuerndes Jahreseinkommen unter 20.000,- €

    (40.000,- € bei gemeinsamer Veranlagung)?

7. Ist der Bildungsträger zertifiziert (nach AZAV oder QM-Richtlinien)?

8. Beginnt Ihre Weiterbildung innerhalb des nächsten halben Jahres?

9.. Hat Ihre Weiterbildung mit Ihrem Beruf zu tun oder möchten Sie sich ein 2. Standbein aufbauen?

 

Sollten Sie diese Fragen mit "Ja" beantworten können,

rufen Sie uns gerne unter 0 46 35 - 68 53 33 3 an oder mobil 0171 97 70 62 1

und vereinbaren einen Termin!

 

Copyright © 2013. NordsternPortal  Rights Reserved.